Pelletheizung im Test

Die alte Heizung ist bald fällig, man wägt die Möglichkeiten und Alternativen ab und hat sich nun für das Heizen mit Holzpellets und einer Pelletheizung entschieden.

Welche Erwartungen sind an eine Pelletheizung geknüpft?

Sie soll umweltfreundlich heizen und zwar möglichst energieeffizient und günstig auf lange Sicht! Um sich wirklich von der Qualität und anderen wichtigen Faktoren überzeugen zu können, empfiehlt sich ein Pelletheizung Test.

Fachbetriebe finden

Vergleichen und bis zu 30% sparen!

Fachbetriebe Ihrer Region finden und
kostenlos bis zu 4 Angebote erhalten.

Informationen zu Holzpellets. Ein I für Information über einem Pellets-Hintergrund.

Wer bietet einen unabhängigen Pelletheizung Test

Manche Anbieter, bzw. Händler stellen auch einen Pelletheizung Test zur Verfügung, jedoch ist oft  die Qualität des Tests durch fehlendes Know-How und technische Ausrüstung in Frage zu stellen. Auch ein Test von Herstellern erweckt nicht unbedingt den Anschein von Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit. Um also auf möglichst präzise Informationen zurückgreifen zu können, empfiehlt sich ein unabhängiger Pelletheizung Test.

Einen unabhängigen Pelletheizung Test kann man zum Beispiel bei Energie Agenturen wie der Dena etc. und auch bei der Stiftung Warentest anfragen. Bei der Stiftung Warentest wird ein solcher Test für kleines Geld zu haben sein. Informationen der Dena sind zumeist kostenlos. Man sollte auf jeden Fall auf die Aktualität des Testes achten und falls kein aktueller Pelletheizung Test erhältlich ist, sollte man sich zudem über Neuerungen informieren. Aus dem Test sollten Informationen zum Wirkungsgrad (Energieausnutzung), Sicherheit, Qualität und zur Umweltbelastung hervorgehen.

Pelletheizung Vergleich

Pelletheizung Test und die wichtigsten Faktoren und Kennzahlen

Aus einem umfangreichen Pelletheizung Test sollten zumindest Werte wie:

  • Wirkungsgrad, Normnutzungsgrad (dieser stellt das Verhältnis zwischen dem Energiepotenzial der eingesetzten Pellets und der daraus gewonnenen Energie dar)
  • Spitzenleistung (ist, wie der Name sagt, die höchste Leistung, die ein Pelletkessel erreichen kann)
  • Modulationsbereich oder Nenn-Wärmeleistungsbereich (moderne Pelletheizungen haben keine feste Leistung, wie beispielsweise die meisten Ölheizungen, sondern können die Leistung dem Wärmebedarf anpassen. Unter dem Modulationsbereich versteht man den Bereich zwischen der niedrigsten und der höchsten Leistung in kW)
  • Weiterhin sollte ein solcher Pelletheizung Test auch Aufschluss über die technischen Einrichtungen einer Pelletheizung geben.
    • Art der automatischen Zündung
    • Rückbrandsicherung
    • Automatische oder manuelle Brennraum Reinigung
    • Automatische oder manuelle Rauchgaszug Reinigung
    • Automatische oder manuelle Brenner Reinigung
    • Automatische oder manuelle Ascheaustragung
    • Größe der Aschelade oder des Aschekastens
    • Art des Pelletbrenners
    • Mögliche Pelletförderung (Förderschnecke oder Saugturbine)
  • Platzbedarf – die Größe spielt häufig keine unwesentliche Rolle bei der Entscheidung
  • Gesamtgewicht
    Elektrische Leistungsaufnahme (Pelletkessel können einen hohen Stromverbrauch verursachen, daher sind Angaben zur elektrischen Leistungsaufnahme nicht unwichtig)
  • Abgaswerte (Immissionen)
  • Förderfähig oder nicht förderfähig
  • Kosten, Preis der Pelletkessel

Es empfiehlt sich in jedem Fall die Geräte im Betrieb zu besichtigen und mit Kunden, die bereits Erfahrungen gesammelt haben, zu sprechen. Diese Erfahrungen können helfen Fehler zu vermeiden. Außerdem hat man durch Anschauen der ins Auge gefassten Pelletheizungen weitere Kriterien, die man in einem Vergleich der verschiedenen Pelletheizungen mit einfließen lassen kann.

Der Fachmann hilft Ihnen bei der Auswahl des Pelletkessels

Lassen Sie sich bei der Planung vom Pelletheizungsfachmann helfen. Ihr Fachbetrieb nimmt in der Regel alle Daten für Sie auf und ermittelt mögliche Anlagenvarianten und Alternativen. Lassen Sie sich ruhig mehrere unterschiedliche Angebote erstellen.

Jetzt Angebote für Ihre Pelletheizung anfordern

Sparen Sie bis zu 30% der Investitionskosten durch das Vergleichen mehrerer unverbindlicher Angebote!

Anbieter finden &
Angebote anfordern

Investieren Sie 2 Minuten und erhalten Sie bis zu 4 unverbindliche Angebote von geprüften Fachbetrieben aus Ihrer Region und das völlig kostenlos.
Angebote anfordern

Pelletheizungen im Test & Testergebnisse

Die Stiftung Warentest hat 2009 in Ihrem Test die Fragen geklärt, welche Pelletheizung empfehlenswert ist und von welchen man lieber die Finger lässt. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick der Testergebnisse.

Pelletheizungen im Test bei Stiftung Warentest

Zehn Pelletkessel von verschiedenen Herstellern wurden nach folgenden Kriterien getestet:

  • Energieeffizienz zu 40 %
  • Weitere Umwelteigenschaften zu 25 % – die Emission von Kohlenmonoxid und Staub sowie der Stromverbrauch des Pelletkessels in einem Jahr
  • Handhabung zu 20 % – hierzu zählten Wartung, Bedienung, Montage und die Verständlichkeit der Anleitungen
  • Sicherheit zu 10 % – sowohl elektrische wie Betriebs- und Brandsicherheit
  • Verarbeitung zu 5 % – hier geht es um die Qualität der Materialien, wie stabil und beständig die Pelletheizung verarbeitet ist.

Testergebnisse

Der Pelletkessel von Viessmann Typ „Vitoligno 300“ P mit einer Leistung zwischen 6 und 18 Kilowatt hat bei diesem Test am besten abgeschnitten. Er erhielt ein „Gut“ mit der Note 2,1. Kurz drauf folgte die Pelletheizung von Windhager „Biowin Exklusiv 150“ mit einem Testergebnis der Note 2,3. Die beiden Geräte haben hohe Wirkungsgrade und sind sehr energieeffizient. Nicht ganz baugleich aber sehr ähnlich zum Biowin von Windhagers sind die nicht getesteten Hoval Biolyt C(15) und der ProSolar Fireline 15. Zwei weitere Pelletkessel haben im Test knapp mit „Gut“, also mit 2,5, abgeschnitten: KWB Easy Fire USP GS 15 und ETA PE 15. Bauähnlich zum Easy Fire von KWB ist von der SolvinLino LI-152-GS von Solvis. Ein „Befriedigend“ erhielten viel Pelletkessel im Testergebnis: Hargassner Pelletsanlage HSV 14 erzielte eine 2,7; Ökofen Pellematic PES 15 mit derselben Note; der Fröling P4 Pellet-15 erzielte im Test eine 2,8, während der Paradigma Pelletti II SR 153 eine 2,9 als Testergebnis bekam. Zwei Pelletkessel schnitten im Test nur mit „Ausreichend“ ab.

Finden Sie das für Sie passende Angebot

  100% kostenlos

  Fachbetriebe in Ihrer Nähe

  Unverbindliche Angebote

Pelletheizung Test – Kosten der Pelletkessel

Zu guter Letzt dürfen die Kosten nicht den Rahmen sprengen. In der Regel hat man ein festes Budget für die neue Heizung. Wichtig ist es hier bei all den Werten, Kriterien, Fakten, Faktoren und Kennzahlen den Bezug zum Preis und zu den Kosten nicht aus dem Auge zu verlieren. Oft lohnt es sich etwas mehr in die neue Heizung zu investieren. Jedoch kommt es unterm Strich auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und auf die Wirtschaftlichkeit der Gesamtinvestition an.

Wirtschaftlichkeit einer Pelletheizung
Grauer HintergrundUnsere Tools werden Ihnen helfenPelletverbrauch RechnerBrennstoff Tiefpreis ErinnerungPelletkessel VergleichPelletkessel KonfiguratorAngebotsserviceTextbild Pelletverbrauch RechnerTextbild Brennstoff Tiefpreis ErinnerungTextbild Pelletkessel VergleichTextbild Pelletkessel KonfiguratorTextbild AngebotsserviceWir freuen uns über Ideen und Verbesserungsvorschläge